TOP Ö 6.1.8: Antrag der SPD-Fraktion: Darstellung Sanierungsbedarf des Leinpfad und seiner Zugänge im Stadtbezirk Porz

Beschluss: geändert beschlossen

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung, alle Zugänge zum Leinpfad im Stadtbezirk Porz ab der Robertstr. bis an die Stadtgrenze hinsichtlich der verkehrlichen Sicherheit und Barrierefreiheit und des daraus resultierenden Sanierungsbedarfes zu überprüfen.

Als hervorzuhebende Beispiele für Bereiche mit besonders hohem Handlungsbedarf sollen hier folgende Zugänge genannt werden:

-          Ensen: Fußweg zum Rheinufer in Höhe Oberstraße/Gilgaustraße (keine Herstellung der  Barrierefreiheit erforderlich)

-          Porz-Mitte: Zugang von der Hauptstraße neben Friedrich-Ebert Ufer 40/42

-          Zündorf: Zugang von der Hauptstraße in Höhe Hausnummer 277

 

Der Bezirksvertretung ist bis zu Ihrer Sitzung im Dezember 2012 in einem vorzutragenden Sachstandsbericht mitzuteilen, welche Abgänge zu sanieren, bzw. umzubauen sind. Hierzu sind auch die groben Kosten der einzelnen Maßnahmen (nur Sanierung; Sanierung mit Umbau) mitzuteilen.

Für die vorgenannten Beispiele, für die aus Sicht der Bezirksvertretung Porz in jedem Fall Handlungsbedarf besteht, sollen entsprechende Beschlussvorlagen angefertigt werden.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig in geänderter Form beschlossen