TOP Ö 3.1.1: Parkerlaubnis in der Stichstrasse Gereonsdriesch an St.Gereon, Gem. Änderungsantrag CDU, Grüne, SPD, FDP

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

Die Verwaltung wird gebeten Folgendes umzusetzen:

 

Am Ende der Stichstrasse Gereonsdriesch wird in Höhe der Ein- und Ausfahrt zum Pfarrhaus St.Gereon der erste Längsparkplatz weggenommen. Ein Halteverbotsschild ist zur Markierung aufzustellen. Des Weiteren wird gebeten, zwei Steinpoller auf den freizuhaltenden Parkplatz zu setzen.

Falls keine gleich gestalteten Steinpoller, wie zur Absperrung der Stichstraße schon verwendet, noch im Depot vorhanden sein sollten, sollen die äußeren schon vorhandenen Poller umgesetzt werden auf den frei zu haltenden Längsparkplatz.

Die verbleibenden Parkplätze bis zur Steinmauer des höher gelegenen Parkteilstücks werden in Schrägparkplätze umgewandelt und markiert. Die Stadtverwaltung wird gebeten darauf zu achten, dass die an den Parkplatz angrenzenden Baumscheiben im Park Gereonsdriesch nicht von parkenden Autos belastet oder befahren werden.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.