Nachtrag: 09.07.2013

Beschluss: endgültig abgelehnt

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung, die Beschlussvorlage wie folgt zu ändern:

Ersetze „- wenn möglich - zu öffnen“ durch „der Bezirksvertretung Porz eine tabellarische Prioritätenliste der möglichen Maßnahmen vorzulegen.
Die Bezirksvertretung wird sodann die ersten 5 Maßnahmen beraten und ggf. beschließen.
Die weiteren Maßnahmen werden ebenso in Bündeln zu jeweils 5 Straßen beraten.“

 

 


Abstimmungsergebnis:

Gegen die Stimmen von CDU und FDP abgelehnt.