TOP Ö 3.1: Archäologische Prospektion für das Vorhaben Retentionsraum Worringen, Hochwasserschutzkonzept Köln, PFA 10; N 3, LB 6.01 und 6.04, L 3, L 5 und L 6, LB 6.19
Erteilung einer Befreiung von den Verboten des Landschaftsplanes nach Bundesnaturschutzgesetz / Landschaftsgesetz Nordrhein-Westfalen

Beschluss:

Der Beirat bei der Unteren Landschaftsbehörde ist mit der Durchführung der für das Vorhaben Retentionsraum Worringen vorgesehenen archäologischen Prospektion im Randbereich des Worringer Bruches (N 3), im Bereich des Pletschbaches (LB 6.01 und LB 6.04), der Landschaftsschutzgebiete L 3 „Alte Worringer Rheinschleife“, L 5 „Freiraum und Grünverbindungen am Blumenberg, Chorweiler und Seeberg bis Esch“ und L 6 „Fühlinger See und Freiraum östlich Fühlingen“ sowie der Obstwiese nordwestlich der Kreuzung Mennweg/Hitdorfer Fährweg (LB 6.19) einverstanden.

 

Er stimmt der beabsichtigten Befreiung gem. § 67 (1) Nr. 1 BNatSchG i. V. mit § 69 LG NW von den Verbotsbestimmungen des Landschaftsplanes zu.

 


Abstimmungsergebnis:

Bei 10 Ja Stimmen und 1 Enthaltung einstimmig beschlossen