Beschluss: Kenntnis genommen

1992 - vor über zwanzig Jahren - initiierten engagierte Kölner Architekten vom Bund Deutscher Architekten (BDA), Frau Professor Dörte Gatermann und Herr Kaspar Kraemer, gemeinsam mit dem Stadtplanungsamt den Bau des Kölner Stadtmodells. Nach der Erweiterung um vier Modellbauplatten im Jahr 2014 konnte das Kölner Stadtmodell im Jahr 2015 dank Sponsoren erneut um weitere drei Modellbauplatten mit den Nummerierungen 108, 120, 132 im Bereich Poll erweitert werden. Es stehen nun 54 Modellbauplatten mit Gebäudebestand als Arbeits- und Anschauungsmodell im Innenhof des Rathauses (Spanischer Bau) zur Verfügung. Derzeit werden Sponsoren für den Weiterbau der Modellbauplatten 113, 114, 125, und 126 gesucht.

 

Das Kölner Stadtmodell ist der Nachbau im Maßstab 1 : 500; ein Meter des Modells entsprechen 500 Meter des Stadtgebietes. Im Endzustand soll das Kölner Stadtmodell aus 144 Platten bestehen, die Köln von Nippes im Norden bis Bayenthal im Süden, von Braunsfeld im Westen bis nach Kalk im Osten darstellen.

 

Das Modell hat drei Funktionen:

-               Für den Rat und die Gremien der Stadt bietet es eine dreidimensionale Gesprächs- und Entscheidungsgrundlage.

-               Bürger können im Modell die Geschichte und Kultur der Stadtentwicklung nachvollziehen.

-               Bauherren und Architekten können ihre Projekte am Modell überprüfen und sie schon vor der Realisierung im Zusammenhang des Stadtgefüges sehen.

 

Seit 1993 ist die "Initiative Kölner Stadtmodell" dem Verein der "Freunde des Kölnischen Stadtmuseums e. V." zugeordnet, damit steuerwirksame Spendenbescheinigungen ausgestellt werden können. Das Kölner Stadtmodell ist ein gelungenes Beispiel für "Public-private-Partnership": von Bürgern ins Leben gerufen, unterstützt von der Stadt Köln, tatkräftig gefördert von Sponsoren.

 

Der Förderverein "Freunde des Kölnischen Stadtmuseums e. V." konnte neben der Modellerweiterung noch weitere Aufträge vergeben, die Ergebnisse liegen nun beziehungsweise in Kürze vor:

-               Aktualisierung der Internetseite www.koelner-stadtmodell.de,

-               Kauf von fehlenden Teilen für die Untergestelle zum Kölner Stadtmodell,

-               Bau von zwei Umrandungselementen für das Kölner Stadtmodell,

-               Beauftragung einer Autorentätigkeit für die Projekte "Deutzer Hafen" und
"Historische Mitte Köln",

-               grafische Gestaltung von zwei neuen Umrandungselementen,

-               Werbung auf den Stadtinformationsanlagen vom 20. bis 26.10.2015.

 

Mit städtischen Haushaltsmitteln konnte ein Auftrag mit den folgenden Leistungen vergeben werden:

-               Reinigung Gesamtmodell,

-               Sanierung der Modellbauplatten 54 bis 59 sowie 65 bis 70,

-               Aktualisierung von Einzelprojekten.

 

Die Arbeiten werden im Zeitraum von siebzehn Monaten erbracht. Das Ende der Arbeiten wird Ende des vierten Quartals 2015 erwartet. Parallel laufen die Arbeiten für die Vergabe der nächsten Sanierungsausschreibung (Reinigung Gesamtmodell, Sanierung der Modellbauplatten mit den Nummerierungen 71, 77, 78, 79, 80 , 81, 82, 91, 92, 93, 94, Aktualisierung von Einzelprojekten).