TOP Ö 9.2.4: Änderungen zum Fahrplanwechsel 2015

Beschluss: Kenntnis genommen

Zum kommenden Fahrplanwechsel am 13.12.2015 werden auf Kölner Stadtgebiet die nachfolgend aufgeführten Änderungen im SPNV-/ÖPNV-Angebot umgesetzt. Hiermit werden die Beschlüsse des Rates zur vorzeitigen Teilinbetriebnahme Süd der Nord-Süd-Stadtbahn und des Verkehrsausschusses zur Einführung eines Busshuttle-Probebetriebes zwischen Meschenich und Hürth-Kalscheuren umgesetzt.

Geringfügige Fahrplananpassungen, die sich nicht grundlegend auf das Fahrplanangebot auswirken, sind hier nicht aufgeführt.

SPNV (Produkte: S-Bahn, Regionalbahn und RegionalExpress)

S-Bahnlinie S 6:

In den Hauptverkehrszeiten werden jeweils zwei zusätzliche Fahrtenpaare zwischen Köln-Worringen und Köln Hbf. sowie in der Gegenrichtung eingeführt. Damit bilden die Linien S 6 und S 11 in diesen Zeiten durch die Überlagerung ein 10-Minuten-Taktangebot.

S-Bahnlinien S 12, S 13 und S 19:

Auf dem Abschnitt zwischen Köln – Düren wird es einen Linientausch zwischen S 12 und S 13/S 19 mit entsprechend veränderten Zeitlagen geben.

Die S 12 wird auf den Laufweg Horrem / Köln-Ehrenfeld – Köln – Siegburg – Au eingekürzt. Die S 13/S 19 wird dafür auf den Laufweg Düren/Sindorf – Horrem – Köln – Köln/Bonn-Flughafen – Troisdorf bzw. Hennef/Herchen zeitweise bis nach Au ausgedehnt. Auf diese Linie (S 13/S 19) werden zukünftig grundsätzlich Elektrotriebwagen ET 423 in Doppeltraktion eingesetzt. Das Sitzplatzangebot wird somit teilweise verdoppelt.

RE-Linie RE 1:

Unter den Begriff „Aachen-Köln-Express“(AKX) verkehrt künftig ein bisheriges Zugpaar in der Hauptverkehrszeit zwischen Aachen Hbf. und Köln Messe/Deutz stark beschleunigt als Sprinter-Zug mit wenigen Zwischenhalten (Stolberg, Düren, Köln-Ehrenfeld, Köln Hbf.). Hierdurch partizipieren Pendler zwischen Aachen und Köln von Reisezeitgewinnen je Richtung um mehr als 10 Minuten.

RE-Linie RE 6:

Zusätzliche Einrichtung der Linie RE 6a im 60-Min-Takt in Doppeltraktion zwischen Düsseldorf und Köln/Bonn – Flughafen über den Bypass Neuss – Dormagen – Köln Hbf. Dadurch wird die bisherige 40-minütige Angebotslücke zwischen den Linien RE 1 und RE 5 aufgelöst und das Sitzplatzangebot in dieser nachfragestarken Relation deutlich erhöht.

RB-Linie RB 48:

Durch Einsatz von neuem Rollmaterial auf der RB 48 kann erstmals ein Systemhalt in Hürth-Kalscheuren eingeführt werden. Des Weiteren wird es in den Hauptverkehrszeiten zwischen Köln und Bonn eine Angebotsverdichtung und Kapazitätserweiterung geben. Die RB 48 wird von Montag bis Freitag mit insgesamt 12 Zusatzfahrten in diesen Zeiten zu einem 30-Min-Rhythmus verdichtet. Das Abendverkehrsangebot wird zwischen Köln und Bonn täglich bis etwa Mitternacht auf 2 Züge pro Stunde und Richtung verdoppelt.

Stadtbahn

Linie 17:

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2015 erfolgt die Umsetzung der am 30.4.2013 vom Rat beschlossenen Teilinbetriebnahme Süd der Nord-Süd Stadtbahn, mit der die Haltestellen Severinstraße, Kartäuserhof, Chlodwigplatz sowie Bonner Wall in Betrieb genommen werden. Hier wird eine neue Linie 17 eingerichtet, die Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr zwischen Sürth und Severinstraße und in den übrigen Zeiten zwischen Rodenkirchen und Severinstraße verkehrt. Die Linie fährt täglich von ca. 6.00 Uhr bis 23.00 Uhr, Freitag- und Samstagabend bis ca. 1.15 Uhr.

Montag bis Freitag wird auf der Linie 17 bis ca. 20.00 Uhr ein 10-Min-Takt, abends sowie am Wochenende überwiegend ein 15-Min-Takt angeboten. Am Wochenende wird die Linie nach 23.00 Uhr sowie am Sonntagmorgen vor 9.00 Uhr in einem 30-Min-Takt bedient.

Linie 1:

Bereits im Oktober 2015 wurden auf dem Linienweg der Stadtbahnlinie 1 zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr in Abstimmung mit den Schulendzeiten insgesamt 7 zusätzliche Fahrten zwischen Brück, Mauspfad und Junkersdorf  bzw. Weiden (2 Fahrten) eingeführt, die in den Wintermonaten für Entlastung der gestiegenen Schülernachfrage sorgen sollen.

Bus

Im Busbereich sind eine Vielzahl von Buslinien (Linien 140, 141, 142, 143, 144, 145, 149, 162, 163 und 167) im Zuge der Veränderungen bei den S-Bahnlinien S 12, S 13/S 19 betroffen. Auf mehr als 10 Buslinien werden zeitliche Anpassungen im Fahrplan vorgenommen, um die Anschlüsse auf die neuen Abfahrtszeiten der S-Bahnlinien auszurichten.

Linie 154:

Sonntagmorgens werden die Fahrten über Königsforst hinaus bis zur Haltestelle Dellbrück S-Bahn verlängert.

Linie 192:

Zur besseren Anbindung des Stadtteils Meschenich an den Bahnhof Hürth-Kalscheuren wird zunächst für eine Probephase von zwei Jahren die neue Linie 192 eingerichtet. Sie bietet am Bahnhof Anschluss mit 3 Fahrten pro Stunde und Richtung zum SPNV-Angebot. Die Linie verkehrt Montag bis Freitag von ca. 6.00 Uhr bis 9.00 Uhr sowie von ca. 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr.

Linie 978:

Auf der Linie 978 wird zwischen den Haltestellen Scherfginstraße und Bachstraße (Hürth) auf der Berrenrather Straße in Höhe der Franz-Kremer-Allee die neue Haltestelle Rheinenergiesportpark in Betrieb genommen.

 

Haltestellenumbenennungen

Die Stadtbahnhaltestelle Deutz Fachhochschule der Linien 1 und 9 (sowie der Buslinie 153) erhält aufgrund der veränderten Namensgebung der Hochschule den Namen Deutz Technische Hochschule. Die Haltestelle Alteburger Wall der Buslinien 106, 132 und 133 wird in „Bonner Wall“ umbenannt und erhält damit aufgrund der gegebenen Umsteigemöglichkeit den gleichen Namen wie die neue unterirdische Stadtbahnhaltestelle der Linie 17. Zudem wird die Haltestelle An der Walkmühle der Buslinie 154 in „Auf der Aue“ umbenannt.