TOP Ö : Engagement von Kölner Sportvereinen im Offenen Ganztag - Präsentation des Evaluationsberichtes (Frau Christine Kupferer/Frau Anja Röhricht)

In einer ca. 20-minütigen Power-Point-Präsentation erläutern Frau Kupferer und Frau Röhricht das Engagement von Kölner Sportvereinen im Offenen Ganztag am Beispiel der Zusammenarbeit zwischen der GGS Honschaftsstraße und dem TV Höhenhaus (seit 2006 Trägerverein des Offenen Ganztags). Im Jahr 2008 wurde erstmals nach dem Stand des OGTS-Projektes gefragt (welche Sportvereine sind im Ganztag, welche Inhalte werden angeboten und wer macht die Sportangebote?). Die Entwicklung, Erhebung, Auswertung und Finanzierung des OGTS-Projektes erfolgt über die Sportjugend Köln. Es wurde ein Fragebogen entwickelt, der alle zwei Jahre wiederverwendet wurde bzw. wird, um einen adäquaten Vergleich zu haben, mit der Zielsetzung, eine regelmäßige Bestandsaufnahme zur Umsetzung von Bewegung, Spiel und Sport im Offenen Ganztag zu erreichen. Aktuell werden die Zahlen für den Auswertungszeitraum Schuljahr 2014-2015 (Erhebungsphase: Juni 2015) präsentiert.

Anschließend informiert Frau Kupferer über die Rahmenbedingungen, die Angebotsformen, die Qualifikationen (u.a. Anstellungsverhältnisse der Fachkräfte), prozentuale Geschlechterverteilung, die Hallenproblematik und erläutert das klassische Kooperationsmodell sowie das Kölner Mitgliedschaftsmodell. Frau Röhricht führt ergänzend aus, dass das Projekt mit 36 Kindern begonnen wurde. Mittlerweile werden rund 240 Kinder betreut. Es besteht ein vielfältiges Sportangebot, sowohl als reines Vereinsangebot, als auch gemeinsam im Rahmen OGTS. Der Verein hat stabil 1250 Mitglieder und ist im Stadtteil eng vernetzt. Frau Röhricht betont ebenfalls die sehr gute Zusammenarbeit mit den Projektpartnern. Ein großer Vorteil ist auch, dass der Verein die Angebote im Rahmen des Bildungspaketes direkt und unkompliziert mit der Sportverwaltung abrechnen kann und damit ein schneller und unbürokratischer Einstieg in das OGTS-Angebot möglich wird. Herr Sanden nimmt dies gerne mit, um zu prüfen, inwieweit auch andere Vereine in den Genuss dieses schnellen Abrechnungsverfahrens kommen können.

RM Kron dankt Frau Kupferer und Frau Röhricht für den Vortrag. Die Präsentation wird der Niederschrift als Anlage beigefügt.

Anschließend beantworten Frau Kupferer, Frau Röhricht, Herr Schiffmann und Frau Nawroth ergänzende Fragestellungen von RM Stahlhofen (Verfahren zum Bildungspaket), RM Philippi (Sensibilisierung Vereine für OGTS), Frau Pavlovitch (Modelle/Vereinsmitgliedschaft), Herr Maedge (Verhältnis Schule/TV Höhenhaus sowie Einbeziehung Eis- und Schwimmsport) sowie Frau Meinert (inklusiver Ansatz).

RM Kron dankt Frau Habets und den Projektbeteiligten für die ausgezeichnete Arbeit und das beispielhafte Engagement.