TOP Ö 7.1.6: Stadtklima-/ Stadtverschönerungsprogramm 2015 - Bäume, Brunnen, Blumen und Gewässer im Bezirk Porz

Nachtrag: 10.12.2015

Beschluss: geändert beschlossen

Beschluss:

  1. Die Bezirksvertretung Porz beschließt, die vom Rat im Haushaltsplan 2015 für das Haushaltsjahr 2015 bereitgestellten Mittel in Höhe von 50.000 EUR für Maßnahmen zur Stadtverschönerung nach Maßgabe des vom Finanzausschuss in seiner Sitzung vom 09.11.2015 beschlossenen Kriterienkataloges wie folgt zu verwenden:

(Liste der nicht umgesetzten beschlossenen Maßnahmen aus 2014 und 2013)

·         Wahn/Elsdorf/Urbach/Grengel: Beleuchtung Mühlenweg zwischen Hermann-Löns-Straße und Schulzentrum Wahn

·         Ensen/Westhoven: Ausbau des Feldwegs zwischen Gremberghovener Straße und Ensener Weg entlang der KVB-Trasse als Fuß- und Fahrradweg

·         Langel: Freischneidung der Wegbeleuchtung Rad- und Fußweg Unterm Berg von Langel bis Zündorf und Beseitigung der Wurzelaufbrüche auf dem Weg

·         Poll: Instandsetzung des Grillpilzes

·         Urbach: Drei Kübel mit Bäumen vor der Sparkasse

·         Zündorf/Langel: Radweg Wiederherstellung der asphaltierten Breite, Ausbesserung

·         Ensen/Westhoven: Leinpfad, Bereich breiter Leinpfad kurz hinter dem Wetterpilz in Richtung Rodenkirchener Brücke: Herstellung einer durchgehenden Beleuchtung durch Versetzung der Laternen, die derzeit noch in der Verschwenkung hin zum Rhein gesetzt sind.

·         (Ergänzung in der Sitzung:) Ersatz der entfernten Spielgeräte am Bungert in Porz-Ubrach

 

  1. Der Finanzausschuss beschließt die Freigabe der Mittel in Höhe von 50.000 EUR für die von der Bezirksvertretung Porz beschlossenen Maßnahmen. Die entsprechenden Aufwendungen stehen im Haushaltsplan 2015 im Teilergebnisplan 1301 – Öffentliches Grün, Wald- und Forstwirtschaft, Erholungsanlagen, in Teilplanzeile 13 – Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen zur Verfügung.

 

  1. Der Ausschuss Umwelt und Grün nimmt die Beschlussfassung vorbehaltlich der Beschlussfassung des Finanzausschusses zur Kenntnis und bittet die Verwaltung, die Maßnahmen umzusetzen.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig in ergänzter Form beschlossen.