Beschluss:

Die Stadtarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik bittet den Behindertenbeauftragten darum, die KoKoBe, den IFD und die Lebenshilfe zu einem Gespräch einzuladen.

In dem Gespräch soll gemeinsam überlegt werden, wie die allgemeinen Beratungsstellen Menschen mit Lernschwierigkeiten besser beraten können.

In dem Gespräch soll es auch um das Handlungskonzept zur Kölner Behindertenpolitik gehen. Das Handlungskonzept ist ein Papier. Darin steht, was für Menschen mit Behinderung in Köln besser werden soll. Auch für Menschen mit Lernschwierigkeiten. Zu dem Handlungskonzept gibt es eine 2. Fortschreibung. Das bedeutet, es gibt eine neue Bearbeitung des Handlungskonzeptes.

In dem Gespräch soll auch überlegt werden, wie man das Konzept gut umsetzen kann. Das Gespräch soll Anfang 2017 stattfinden.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen