TOP Ö 9.2.1: 3. Nahverkehrsplan der Stadt Köln - vertagt vom 08-05-2017 -

Die SPD-Fraktion gibt zum Beschluss des 3. Nahverkehrsplans der Stadt Köln folgendes zu Protokoll:

 

·         Alle Stadtteile innerhalb Kölns - entsprechend auch der Stadtbezirk Rodenkirchen - sollen werktäglich

zwischen   6:00 und 20:00 Uhr mindestens im 20‑Minutentakt,
zwischen 20:00 und 22:00 Uhr mindestens im 30‑Minutentakt und
zwischen 22:00 und   1:00 Uhr mindestens im 60‑Minutentakt sowie
Sonn- und Feiertags mindestens im 60‑Minutentakt

im Rahmen der Daseinsfürsorge mit dem ÖPNV erreichbar sein.
Von der Realisierung dieser angepassten ÖPNV-Anbindung profitieren besonders die Stadtteile Immendorf und Meschenich.

 

·         Alle Stadtteile – auch die des Stadtbezirks Rodenkirchen – müssen über das Nachtbus-System mindestens im 60-Minutentakt angefahren werden.
Die ÖPNV-Verbindung zwischen Chlodwigplatz und Meschenich soll im Nachtverkehr im 30‑Minutentakt bedient werden.
An den Verknüpfungspunkten ist eine Wartezeit von mehr als 10 Minuten auszuschließen.

 

·         Auf dem Gürtel (zurzeit Linie 130) ist ab dem nächsten Fahrplanwechsel ein 10‑Minutentakt einzuführen.

 

·         Die Anbindung der Zollstock-Arkaden durch den ÖPNV soll zügig zum Fahrplan­wechsel im Dezember 2017 erfolgen. Die von der Bezirksvertretung Rodenkirchen am 06.06.2016 beschlossene Prüfung der Linienführung Meschenich – Bhf. Kalscheuren – Eifeltor – Zollstock – Zollstock-Arkaden – Südbahnhof – Universität soll besondere Berücksichtigung finden.

 

Die Fraktion Die Grünen gibt zum Beschluss des 3. Nahverkehrsplans der Stadt Köln folgende Anregung zu Protokoll:

Bei den Vorschlägen zur weiteren Behandlung sind konkrete Zeitpunkte zu nennen, bis wann eine Überprüfung erfolgen soll oder bis wann „neuere Erkenntnisse“ voraussichtlich vorliegen werden (z.B. „ 4. Quartal 2017“). Die Maßnahmenvorschläge 7 und 8 sollen ebenfalls zur Umsetzung überprüft und den zuständigen Fachausschüssen und Bezirksvertretungen zur Entscheidung vorgelegt werden.

 

 

Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen empfiehlt dem Rat folgenden Beschluss zu fassen:

 

1.    Der Rat der Stadt Köln beschließt den 3. Nahverkehrsplan der Stadt Köln in der überarbeiteten Fassung (Anlage 1). Die Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens werden dabei Bestandteil des Nahverkehrsplanes der Stadt Köln (Anlage 2).

 

2.    Die Verwaltung wird beauftragt, die im Nahverkehrsplan enthaltenen Maßnahmen weiterzuverfolgen und zur  Beratung vorzubereiten, mit dem Ziel, sie sukzessive den zuständigen Fachausschüssen und Bezirksvertretungen vorzulegen.

 

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt:

(nicht anwesend: Frau von Dewitz)