TOP Ö 4.1: Förderkonzept Tanz - Vorgezogene Änderung von Förderinstrumenten

Nachtrag: 12.09.2017

Beschluss: geändert beschlossen

I. Beschluss gemäß Ziffer 1 des Änderungsantrages:

1.         Der Ausschuss Kunst und Kultur beschließt eine einmalige Konzeptionsförderung für den Tanz gemäß nachfolgenden Kriterien:

 

-        Für die 2018 beginnende Neuvergabe der Konzeptionsförderung wird die Einschränkung auf „ professionell arbeitende Choreografinnen und Choreografen beziehungsweise Gruppen“ Um die Bewerbung von „ Produktionsstrukturen „ erweitert. Die Erweiterung des Bewerberpotentials auf Produktionsstrukturen ist auf Spielorte bezogen, die als Produktions-und Aufführungsort zur Verfügung stehen.

-        Für die 2018 beginnende Neuvergabe der Konzeptionsförderung wird die bisherige Beschränkung auf zwei in Folge zu vergebende Förderungen aufgehoben.

-        Für die 2018 beginnende Neuvergabe der dreijährigen Projektförderung wird die bisherige Beschränkung auf zwei in Folge zu vergebende Förderungen aufgehoben.

 

Die Förderung gemäß der o.a. Kriterien erfolgt einmalig, da in der Überarbeitung des Tanzförderkonzepts, welches dem Ausschuss Kunst und Kultur schnellstmöglich vorgelegt wird, die o.a. Kriterien eingearbeitet werden.

 

 

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

II. Beschluss zu Vergabe Ko-Finanzierungszuschuss „Tanzpakt STADT-LAND-BUND“ gemäß Verwaltungsvorlage:

 

Zu Vergabe Ko-Finanzierungszuschuss „Tanzpakt STADT-LAND-BUND“

 

Die Stadt Köln stellt ab 2018 für ein neues Förderinstrument „Ko-Finanzierungszuschuss Tanzpakt STADT-LAND-BUND““ – vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltrechtlichen Bedingungen – Mittel in Höhe von 60.000 Euro bereit. Die Mittel stehen im Teilplan 0416 - Kulturförderung in der Teilplanzeile 15 - Transferaufwendungen zur Verfügung.

 

Damit soll bis zu drei Initiativen eine Antragsstellung im Bundes-Förderprogramm „Tanzpakt STADT-LAND-BUND“ ermöglicht werden. Eine Landes-Ko-Förderung ist wünschenswert.

Der städtische Anteil der Tanzpaktförderung wird jedoch nur bei einer gesicherten Gesamtfinanzierung gemäß den ausgeschriebenen Kriterien des Bundesförderprogramms genehmigt.

 

Die Änderung der Förderinstrumente wird bei der in Kürze anstehenden Votierung des Tanzbeirates berücksichtigt und umgesetzt.

 

 

Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugestimmt.

_______

Hinweis:

 

Ziffer 1 des Änderungsantrages ersetzt Teil 1 der Beschlussvorlage. Ziffer 2 des Änderungsantrages ist durch die Beschlussfassung über Teil 2 der Verwaltungsvorlage erledigt.

 


 

Abstimmungsergebnis zu I.:

Einstimmig zugestimmt.

 

Abstimmungsergebnis zu II.:

 

Einstimmig zugestimmt.

_______

Hinweis:

 

Ziffer 1 des Änderungsantrages ersetzt Teil 1 der Beschlussvorlage. Ziffer 2 des Änderungsantrages ist durch die Beschlussfassung über Teil 2 der Verwaltungsvorlage erledigt.