TOP Ö 8.1.6: Luftmessungen entlang der Bonner-, und Brühler Straße, Antrag von Herrn Ilg

Beschluss: endgültig abgelehnt

Die CDU-Fraktion schlägt eine Ergänzung vor. Herr Ilg übernimmt die Ergänzung.


Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen fasst folgenden modifizierten Beschluss:

 

Die Verwaltung wird aufgefordert, im Rahmen der Messnetzplanung NRW und des  „Screeningprogramms“ (siehe Anlage), möglichst zeitgleich mit Beginn der Baumaßnahmen für die 3. Baustufe der Nord-Süd-Stadtbahn, jeweils eine, im Rahmen des Bürgerhaushalts 2017 von 132 Bürgern geforderte „Luftmessstation“, an weiteren noch zu bestimmenden Örtlichkeiten im Stadtbezirk Rodenkirchen zu beantragen, bzw. zu realisieren.

 

Die Messungen sollten während der gesamten Bauphase erfolgen.

 

Darüber hinaus wird für die betroffenen Stellen auch eine gutachterliche Untersuchung der Luftschadstoffbelastung durchgeführt.

 

Ziel sollte es sein, bereits frühzeitig wichtige Erkenntnisse zu sammeln und geeignete Maßnahmen zu erarbeiten, um gegebenenfalls juristisch erwirkte, drohende Fahrverbote wie in Stuttgart, unbedingt zu vermeiden.

 


Abstimmungsergebnis:
Mehrheitlich mit den Stimmen der SPD-Fraktion, der Fraktion Die Grünen und der Stimme von Herrn Bronisz bei Enthaltung der FDP-Fraktion gegen die Stimmen der CDU-Fraktion und des Herrn Ilg abgelehnt.
(nicht anwesend: Herr Küpper und Herr Theilen von Wrochem)