TOP Ö 9.2.3: Sportanlage Heidekaul, Köln-Raderthal
Verschiebung der städtischen Tennisanlage Heidekaul (Tennisplätze und Umkleidehaus) auf dem bisherigem Grundstück
Planungsbeschluss

Beschluss: ungeändert empfohlen

Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen empfiehl dem Rat folgenden Beschluss zu fassen:

 

 

Der Rat beauftragt die Verwaltung mit der Planung und Kostenermittlung für die Verschiebung der städtischen Tennisanlage Heidekaul (bestehend aus Tennisplätzen und Vereinsheim) in Köln-Raderthal auf dem bisherigem Grundstück wegen der Errichtung einer P+R-Anlage im Zuge der Errichtung des 3. Bauabschnitts der Stadtbahn (Nord-Süd Stadtbahn).

 

Gleichzeitig beschließt der Rat eine überplanmäßige investive Auszahlungsermächtigung in Höhe von 145.000 € im Teilfinanzplan 0801, Sportförderung/Unterhaltung von Sportstätten, Zeile 8, Auszahlungen für Baumaßnahmen. Die Deckung erfolgt durch entsprechende Wenigerauszahlungen im Teilfinanzplan 1202 –Brücken, Tunnel, Stadtbahn, ÖPNV, Zeile 8, Auszahlungen für Baumaßnahmen, Die Kosten der Baumaßnahme im Haushaltsjahr 2018 sowie in den Folgejahren sind im Hpl 2018 zu veranschlagen.

 


Abstimmungsergebnis:
Mehrheitlich bei Enthaltung der Fraktion Die Grünen, vier Stimmen der SPD-Fraktion und des Herrn Bronisz mit den Stimmen der CDU-Fraktion, einer Stimme der SPD-Fraktion und der FDP-Fraktion zugestimmt.
(nicht anwesend: Herr Küpper und Herr Theilen von Wrochem)