TOP Ö 1.2: Antrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Die Linke vom 05.04.2018 betr.
Für Planungen auf aktueller und solider Datenbasis: Verkehrserhebungen durchführen!

Beschluss: endgültig abgelehnt

1. Beschluss (Änderungsantrag der Gruppe BUNT):

Der Beschlusstext des Antrags AN/0461/2018 wird um folgende Punkte ergänzt:

Ein neuer Punkt 3 wird eingefügt:

Zusätzlich zur Verkehrserhebung soll die Stadtverwaltung die Kosten des MIV, Fuß-, Radverkehrs und ÖPNV mithilfe des Rechnungsmodells der Universität Kassel ermitteln.

Abstimmungsergebnis: Mehrheitlich abgelehnt gegen die SPD-Fraktion und die Fraktion Die Linke

2. Beschluss (Antrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Die Linke):

1)    Die Verwaltung wird beauftragt, Verkehrserhebungen hinsichtlich aller Verkehrsträger durchzuführen (Fußverkehr, Radverkehr, ÖPNV, MIV). Die Erhebungen sind so zu gestalten, dass verlässliche Daten hinsichtlich des Modal Split gewonnen werden – sowohl kölnweit wie stadtteilbezogen.

2)    Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sind dem weiteren Ausbau der ÖPNV- und Radinfrastruktur zu Grunde zu legen, darunter auch bei den Planungen zur Ertüchtigung der Ost-West-Achse.

 


Abstimmungsergebnis: Mehrheitlich abgelehnt gegen die SPD-Fraktion und die Fraktion Die Linke