TOP Ö 3.1.5: Antrag der Gruppe BUNT betreffend "Wo und was sind Angsträume? – Köln startet Aktionen zur Identifizierung von Angsträumen in Köln"

Beschluss: verwiesen in nachfolgende Gremien (ohne Rücklauf)

Beschluss:

1.    Zur Identifizierung von Angsträumen in Köln startet die Stadtverwaltung eine Befragung der Einwohnerinnen und Einwohner. Neben einer Postkartenaktion wie in Flensburg werden auch digitale Übermittlungswege, z. B. über die Kölner Service-App, angeboten. Gegebenenfalls kann hier eine Kooperation mit der TH Köln sinnvoll sein.

2.    Die Ergebnisse der Befragung sollen in die Arbeit der verschiedenen Fachbereiche – z. B. Soziales, Mobilität, Beschwerdemanagement, Ordnung und Stadtentwicklung – einfließen, die mit dem Thema Angsträume in Verbindung steht.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig verwiesen in den Ausschuss für Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen / Vergabe / Internationales.