TOP Ö 7.3.1: Änderungsantrag der SPD-Fraktion zu TOP 7.3: Porz Mitte

Nachtrag: 10.12.2018

Beschluss: endgültig abgelehnt

Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Porz bittet den Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln, folgenden fünf Mitgliedern der Bezirksvertretung Porz das Stimmrecht im freiraumplanerischen Wettbewerb zu erteilen, da die Sachpreisrichter gemäß §6(1) RPW „mit der Wettbewerbsaufgabe und den örtlichen Verhältnissen besonders vertraut“ sein sollen:

1.                Werner Marx, CDU

2.                Dr. Simon Bujanowski, SPD

3.                Dieter Redlin, Grüne

4.                Elvira Bastian, FDP

5.                Karl Eberle, Linke

 

Die jeweiligen Vertreter des Stadtentwicklungsausschusses werden Stellvertreter der fünf Mitglieder der BV Porz.

Die anonymisierten Entwürfe sind nach der Zwischenpräsentation und vor der endgültigen Entscheidung durch die Jury der Öffentlichkeit vorzustellen, um eine breite Debatte in der Bürgerschaft und damit eine möglichst hohe Akzeptanz der Ergebnisse zu erreichen.

Darüber hinaus bittet die Bezirksvertretung den Stadtentwicklungsausschuss, statt zwei Mitgliedern des Beirates insgesamt fünf Mitglieder mit beratender Stimme hinzuzuziehen.

Des Weiteren sind folgende Aspekte deutlicher hervorzuheben:

·                           Die Berücksichtigung als Freizeit- und Erholungsstandort

·                           Die Berücksichtigung des ISEK und der durchgeführten Bürgerbeteiligung

·                           Die Möglichkeit zum Umbau der gesamten Brücke.

 

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich gegen die Stimmen von SPD und Herrn Eberle abgelehnt.