TOP Ö 8.1.2.1: Modifizierter Antrag der SPD-Fraktion - Ausweichatelier für Künstler der Wachsfabrik, Antrag der SPD-Fraktion mit Beitritt der CDU-Fraktion, der Fraktion Die Grünen, der FDP-Fraktion und des Herrn Bronisz

Nachtrag: 25.02.2019

Beschluss: ungeändert beschlossen

Die SPD-Fraktion modifiziert ihren Antrag.

 

Herr Bronisz bittet dem Antrag beizutreten.
Die SPD-Fraktion stimmt dem Betritt zu.

 


Die Fraktion Die Grünen bittet dem Antrag beizutreten.
Die SPD-Fraktion stimmt dem Betritt zu.

 

Die FDP-Fraktion bittet dem Antrag beizutreten.
Die SPD-Fraktion stimmt dem Betritt zu.

 

Die CDU-Fraktion bittet dem Antrag beizutreten.
Die SPD-Fraktion stimmt dem Betritt zu.


Beschluss:

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen fasst folgenden modifizierten Beschluss:

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen appelliert eindringlich an Eigentümer/Ver­mieter und Mieter im Areal der „Wachsfabrik“ das bestehende Mietverhältnis
zu halten.  Vermieter und Mieter – eine GbR der zusammengeschlossenen Künstler der Wachsfabrik – mögen eine gemeinsame Lösung bezüglich der Mietstreitigkeiten finden. Diese Lösung soll den Fortbestand des Mietverhält­nisses unter für beide Seiten akzeptablen Bedingungen ohne zeitliche Befristung beinhalten.


Sollte es zu keiner Einigung kommen, bittet
die Bezirksvertretung Rodenkirchen die Verwaltung zu prüfen, ob für die Künstler der Wachsfabrik, die von der Kündigung zum April betroffen sind, Räumlichkeiten zu finden sind, die als Ateliers genutzt werden können. Diese Räumlichkeiten sollten langfristig zur Verfügung stehen und für die Künstler wie auch die Besucher gut erreichbar sein.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

(nicht anwesend: Frau von Dewitz)