TOP Ö 7.2: Notwendige Maßnahmen im Zusammenhang mit den Brückenbauarbeiten der A3 im Stadtteil Rath/Heumar
Antrag der CDU-Fraktion vom 29.08.2019

Beschluss: geändert beschlossen

Bezirksbürgermeisterin Greven-Thürmer stellt den durch die CDU-Fraktion geänderten Beschlussvorschlag zur Abstimmung:

 

Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Kalk beschließt folgende notwendige Maßnahmen im Zusammenhang mit den Brückenbauarbeiten der A3 im Stadtteil Rath/Heumar:

 

1.    Die bisherigen Hinweise auf die geänderte Verkehrssituation und die vorhandenen Umleitungsrouten sind räumlich auszuweiten. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, wie durch frühzeitigere Hinweise die Verkehre noch früher aus dem Ort rauszuhalten sind

2.    Auf dem Röttgensweg und der Porzer Straße sind – vor allem im Hinblick auf die dort befindlichen Kindergärten und Schulwege – weiterhin vermehrt Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen. Insbesondere auch zu den Bring- und Abholzeiten der Kindergärten bzw. Schulen. Zudem ist dem erheblich angewachsenen Verkehrsaufkommen in der Wikingerstraße mit zusätzlichen Geschwindigkeitskontrollen zu begegnen.

3.    Die vorhandenen Durchfahrtsbeschränkungen für LKW in Rath/Heumar, wie z.B. der Porzer Straße als Anliegerstraße, sind durch die Verwaltung konsequenter zu überwachen und bei Verstößen entsprechend zu sanktionieren.

4.    Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob die bisherige Einbahnstraßenregelung in der Straße „An der Konde“ auf dem Teilstück zwischen Porzer Straße und Narzissenhof für die Bauphase aufgehoben werden kann und zumindest für die Anwohner der Straßen An der Konde, Narzissenhof, Bahnstraße und Rather Schulstraße eine Befahrung dieses Teilstücks ermöglicht werden kann.

5.    Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob für die Dauer der Einbahnstraßenregelung auf der Eiler Straße ein zusätzlicher temporärer Fußgängerüberweg („Zebrastreifen“) auf der Forststraße in Höhe der Einmündung des Röttgensweg (Haltestelle der Buslinie 154) eingerichtet werden  kann.


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugestimmt.