TOP Ö 4.1: Ersatz von Lichtsignalanlagen durch den Einsatz alternativer Knotenpunktbetriebsformen
hier: Priorität 2B

Geänderter Beschluss:

 

Der Verkehrsausschuss beschließt den Abbau der Lichtsignalanlagen und die Umgestaltung an den Kreuzungen der Prioritätsstufe 2B auszuführen, bei denen bei gleichem Verkehrssicherheitsniveau der Umbau wirtschaftlich ist (Nutzen-Kosten-Verhältnis > 1)

mit folgenden Ausnahmen:

Stadtbezirk Innenstadt: Kreuzung Niehler Straße/Neusser Wall (wird in Form einer Einzelvorlage gesondert behandelt)

Stadtbezirk Rodenkirchen: Kreuzung Ringstraße/Siegfriedstraße/Rotterbergstraße

 


Abstimmungsergebnis: Einstimmig zugestimmt