Frau Rees-Witte teilt die Antworten der Verwaltung zu den folgenden Fragen mit:

Möblierung des Marienberger Hofs

Im Rechtstreit gibt es keinen neuen Sachstand. Der Gerichtstermin (erste Verhandlungstag) ist für den 9. September 2022 angesetzt. Alles Weitere bleibt abzuwarten.

 

Anfrage des Bürgervereins zur Parksituation am Marienberger Hof

Das Amt für Straßen- und Verkehrsentwicklung teilt mit, dass die Fahrradnadeln installiert wurden.

Die Anordnung zur Montage der Absperrpfosten wurde von dort Mitte August auf den Weg gebracht, mit der Bitte an den Bauhof, dies möglichst vor dem 01.09.2022 (Termin Veedelsbeirat) zu realisieren. Laut einer Information einer Bürgerin über Frau Verfürth am 29.08.2022, wurde einer der neu installierten Poller aus der Verankerung gelöst. Es ist ein bekanntes Problem, da sich die Absperrpfosten leicht entfernen lassen. Da sie wegen der Feuerwehr nicht fest installiert werden können, ist die Problemlage schwer zu lösen. Es wäre erforderlich zu wissen, wer die Pfosten entfernt, damit eine zielgerichtete Ansprache erfolgen kann. Die Einbindung des Ordnungsdienstes ist zu prüfen.

Laut Herrn Kleinjans sollte man prüfen, ob Pfosten mit BKS-Schlössern montiert werden können. Diese könnten nicht so einfach entfernt werden.

 

Pingenweg – Versetzen einer Bank

Wurde erledigt.

 

Mangelnde Beleuchtung und mangelnder Taubenschutz am
Chorweiler Zubringer

Die Beleuchtung ist laut Auskunft der RheinEnergie AG seit Juli fertiggestellt.

Der Taubenschutz wurde installiert und dann wieder deinstalliert.

Hintergrund:
Der Vogeleinflugschutz wurde an dem betreffenden Bauwerk angebracht. Es stellte sich heraus, dass es vor Ort sehr schwierig ist, die Tiere aus dem Bauwerk zu vertreiben. Nach Einbau des Schutzes wurde das Bauwerk beobachtet. Letztendlich war noch ein Tier anwesend. Der Einflugschutz wurde daraufhin wieder entfernt.

Es wurde entschieden, einen erneuten Versuch im Winter – außerhalb der Brut- und Nistzeit – zu unternehmen. Es geht bei der Überlegung in erster Linie nicht um die einzelne Taube, die versehentlich eingeschlossen und deswegen freigelassen werden musste. Vielmehr geht es darum, dass bei einer erneuten Anbringung momentan nicht ausgeschlossen werden kann, dass in den Winkeln des Bauwerks nistende Vögel wieder eingeschlossen werden und im schlimmsten Fall verenden.

 

Filialbus der Sparkasse

Der Standort für den Filialbus wurde zu den Parkplätzen vor den Wohngebäuden am Ransbacher Weg 9-11 verlegt. Er steht dort donnerstags von 9:00 – 10:30 Uhr.
Der Wechsel des Standortes ist aus Sicht der Sparkasse KölnBonn durchweg positiv zu bewerten. Es gibt keine Probleme mit parkenden Autos. Die Kundenfrequentierung hat zugenommen.

Laut dem Mitarbeiter der Sparkasse „geht da noch etwas“. Deshalb werden die Mitglieder des Veedelsbeirates gebeten, für den Standort zu werben.