TOP Ö 2.1: Eingabe für die Barrierefreiheit des Bahnhofes in Köln-Porz (Az.: 02-1600-76/07)

Beschluss: geändert beschlossen

Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Porz bittet die Verwaltung, sich dafür einzusetzen, dass nach Möglichkeit die Bahnsteige am Anfang und am Ende für mehrere Meter auf 96 cm über SO angehoben werden, damit der niveaugleiche Ein-/Ausstieg zumindest an den letzten Türen der Züge ermöglicht wird. Ferner soll geprüft werden, ob die Barrierefreiheit an der Bushaltestelle durch eine verlängerte Bucht oder den Bau von Buskaps hergestellt werden kann.

 

Ergänzungsantrag der SPD-Fraktion

 

Ergänzen nach: „werden kann“:

 

Die Verwaltung wird beauftragt, mit der DB-AG Kontakt aufzunehmen, um auf dem Bahnsteig versetzte, feste und fixe Haltepunkte zu installieren (S-Bahn und Regio). Dieses ist auf dem Bahnsteig zu kennzeichnen. An diesen Haltepunkten soll dann der barrierefreie Übergang in die Züge und zum Bahnsteig möglich und ausgewiesen sein.

 


Abstimmungsergebnis: Einstimmig angenommen

 

Beschlussvorschlag und Ergänzungsantrag.