Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Nippes fordert in Hinsicht auf die geplante Abstellanlage und Reinigungs- und Instandhaltungsanlage in Köln Nippes die Verwaltung auf,

 

1.    die Deutsche Bahn AG aufzufordern, eine neue Standortanalyse für den geplanten Standort Nippes durchzuführen, in der die Kosten der Maßnahmen für Lärm- und Umweltschutz berücksichtigt sind und in der die Eingriffe in die Natur detailliert dargestellt und gegenüber dem „Nutzen“ abgewogen werden, 

 

2.    der Deutschen Bahn AG keine Grundstücke und Flächen, auch nicht zeitlich begrenzt, zu überlassen oder zu veräußern, die dem Vorhaben der Deutschen Bahn zum Neubau der Gleise von Nutzen sein könnten,

 

3.    zeitnah zu prüfen, ob das alte Bahnhofsgebäude, des ehemaligen Verschiebebahnhofs Nippes und das Bahnwärterhaus, zwischen Etzelstr. und Bilderstöckchen unter Denkmalschutz zu stellen sind,

 

4.    mit der Deutschen Bahn AG zu prüfen, die geplante Anlage weiter nach Norden zu verlegen.

 

5.    Zu prüfen, ob eine Klage der Stadt Köln gegen ein etwaiges Bauvorhaben rechtlich möglich ist.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig beschlossen.