TOP Ö 8.2.2: Verkehrsberuhigung auf der Vorgebirgsstraße in Köln-Zollstock; Antrag der CDU-Fraktion

Antrag: Verkehrsberuhigung auf der Vorgebirgsstraße in Köln-Zollstock

Beschluss: geändert beschlossen

- mündlicher Ergänzungsantrag der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen (Beschluss 2)

1. Beschluss:

 

Die Verwaltung wird gebeten, Lösungsmöglichkeiten für eine geeignete Verkehrsberuhigung auf der Vorgebirgsstraße in Köln-Zollstock zu erarbeiten und der Bezirksvertretung vorzustellen.

 

Weiterhin sind die möglichen Standorte für eine mobile Geschwindigkeitsüberwachung sowohl stadtein- als auch stadtauswärts in regelmäßigen Abständen einzurichten und anzufahren.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig bei Enthaltung von pro Köln zugestimmt. (Nicht anwesend: Frau Stucken, Herr Dr. Metka)

 

2. Beschluss:

Hierbei ist insbesondere zu prüfen:

-als kurzfristige Maßnahme Tempo-30-Maßnahmen zumindest in der Nachtzeit von 22.00 bis 6.00 Uhr,

-als mittelfristige Maßnahme den Einbau von lärmminderndem Asphalt.

Des Weiteren wird die Erstellung einer Bedarfsliste gewünscht, in der sowohl Verkehrsdichte als auch Anzahl der von Verkehrslärm direkt betroffenen Anwohner und der Abstand der Lärmquelle zu den Wohneinheiten berücksichtigt werden.

Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich gegen die SPD-Fraktion, die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen und pro Köln bei Enthaltung einer Stimme aus der SPD-Fraktion abgelehnt. (Nicht anwesend: Frau Stucken, Herr Dr. Metka)