TOP Ö 4.9: Förderung von Hausaufgabengruppen für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund bzw. bildungsbenachteiligte Kinder

Herr Keltek kritisiert den Titel der Vorlage und bittet die Verwaltung darauf zu achten, sprachlich sauberer zu formulieren und nicht die ethnische Herkunft mit einer Bildungsbenachteiligung gleichzusetzen. Es wird kritisiert, dass der Integrationsrat auch in diesem Fall nicht in der Beratungsfolge berücksichtigt wurde.

Herr Özkücük möchte wissen, ob mit der in der Vorlage geschilderten zusätzlichen Förderung, der Etat für 2009 ausgeschöpft ist bzw. wie viel an Geldern zurückfließt.