TOP Ö 2.1: Eingabe für die Verbesserung der Verkehrssituation in der Dillenburger Straße
Gemeinsamer Änderungsantrag der SPD-Fraktion, CDU-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 07.07.2010

Bezirksbürgermeister Thiele lässt über den gemeinsamen Änderungsantrag abstimmen:

Beschluss:

1.      Die Bezirksvertretung Kalk dankt dem Antragsteller für die Eingabe und die ausführlichen Erläuterungen zu seinen Angaben. Sie bittet die Verwaltung aber, bis auf weiteres von der Umsetzung der vorgestellten Maßnahmen abzusehen und es bei der bisherigen Verkehrsführung zu belassen, da sich der Verkehr zusätzlich auf bereits stark belastete Straßenabschnitte in den Stadtteilen Kalk und Humboldt/Gremberg verlagern würde.

2.      Die Verwaltung wird gebeten, im Rahmen der weiteren Planungen für die Bebauung des ehemaligen Geländes der Firma Huwald Hamacher die Frage der optimalen Verkehrsführung und –erschließung des umliegenden Gebietes mit zu betrachten.

3.      Zudem soll die Verwaltung im Rahmen der beabsichtigen beschränkten Ausschreibung zur Bebauung dieses Grundstückes (Rolshover Straße/Dillenburger Straße) dafür Sorge tragen, dass zukünftig der Bürgersteig auf der nördlichen Seite der Dillenburger Straße durchgängig geführt werden kann.


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich gegen die Stimme des Einzelvertreters Wiener (pro Köln) zugestimmt.