Beschluss:

Beschlussentwurf der Fraktionen: SPD, Bündnis 90/ Die Grünen, CDU, FDP:

 

Die Bezirksvertretung Porz bittet die Verwaltung, die Taxistände auf dem Poller Marktplatz ortsnah und gleichzeitig in ausreichendem Abstand zum Kinderspielplatz zu verlegen. Dabei soll das Amt für Kinderinteressen beteiligt werden. Hierbei sollen insbesondere zwei Optionen geprüft werden:

 

1.      Verlegung des Taxistandes auf die nördliche Seite des Marktplatzes, einspurig anzufahren über die Rolshover Str. Die Ausfahrt erfolgt über die Siegburger Str. Bei dieser Variante ist insbesondere darauf zu achten, dass die Ausfahrt eng genug ist, um vom ersten wartenden Taxi blockiert zu werden, so dass der Taxistand nicht als Durchfahrt von der Rolshover Straße zur Siegburger Straße genutzt werden kann.

2.      Verlegung des Taxistandes auf die Siegburger Str. in Fahrtrichtung Deutz. Dazu könnte ein Teil der schraffierten Fläche vor dem Marktplatz genutzt werden. Diese Fläche erleichtert der Stadtbahn das Abbiegen in die Siegburger Straße. Die derzeitige Schraffierung scheint für diesen Zweck aber überdimensioniert zu sein.

3.      Die Verwaltung ist angehalten, darüber hinaus nach geeigneten Standorten zu suchen. Des weiteren wird die Verwaltung gebeten, der Bezirksvertretung Porz die Ergebnisse der Prüfung zeitnah darzulegen

 

Darüber hinaus bittet die Bezirksvertretung Porz darum, den Stromkasten auf dem Marktplatz mit einem 64-Ampere-Anschluss zu versehen, um eine Nutzung z.B. für die Poller Vereine attraktiver zu machen. Ein weiterer Anschluss ist mit einem Stromzähler zu versehen, um die geplante Nutzung des Poller Marktplatzes für Außengastronomie im Jahr 2011 vorzubereiten. Es wird darum gebeten, den erst kürzlich ausgetauschten Stromkasten umgehend zu reparieren, da die Türen nicht richtig schließen.

 

Schließlich wird die Verwaltung gebeten zu prüfen, inwiefern der bereits seit Jahren nicht mehr in Betrieb befindlich Brunnen umgestaltet und mit einer Bepflanzung versehen werden kann.

 

 


Abstimmungsergebnis: Einstimmig in der geänderten Fassung beschlossen.