TOP Ö 2.1: Antrag der FDP-Fraktion vom 22.09.2010 betreffend
Erweiterung der Kapazitäten auf der Linie 9 zwischen Bahnhof Deutz und Ostheim

Geänderter Beschluss:

Der Verkehrsausschuss nimmt die Ausführungen der Verwaltung (4688/2010) zur Kenntnis und bittet entsprechend zu verfahren. Darüber hinaus bittet der Verkehrsausschuss zu prüfen, inwieweit der Bedarf auf der Strecke Ostheim – Innenstadt durch weitere Verstärkerfahrten befriedigt werden kann.

Weiterhin wird die Verwaltung– in Abstimmung mit den Kölner Verkehrsbetrieben - gebeten zu prüfen, ob und inwieweit die verkehrlichen Aspekte beim Bebauungsplanverfahren Langendahlweg ausreichend und angemessen berücksichtigt wurden. Bei der Prüfung ist ein ganzheitlicher Ansatz zu wählen, der den jüngsten Rückmeldungen aus der Bevölkerung vor Ort Rechnung trägt und neben dem schienengebunden ÖPNV (Linie 9) auch den Busverkehr, den motorisierten Individualverkehr sowie die Optimierung von Wegebeziehungen für Radfahrer und Fußgänger beinhaltet. Dabei sollten auch bauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur sowie die derzeit laufende Optimierung von Lichtsignalanlagen in diesem Bereich berücksichtigt werden.

 

Das Prüfergebnis ist dem Ausschuss möglichst zeitnah zur Beratung vorzulegen.

 


Abstimmungsergebnis: Einstimmig zugestimmt