Oberflächengestaltung der Erschließung des Geländes des ehemaligen Kinderheimes


Beschluss: zurückgestellt


 

Die Beratung und Beschlussfassung wird daraufhin bis zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Lindenthal am 28.02.2011 vertagt.

 


Beschluss: zurückgestellt


 

Die Beratung und Beschlussfassung wird bis zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Lindenthal am 11.04.2011 vertagt.

 

Beschluss: zurückgestellt


 

Die weitere Beratung und Beschlussfassung wird bis zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Lindenthal am 30.05.2011 vertagt.

 


Beschluss: zurückgestellt


 

Im Namen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen überreicht Herr Schüler einen Ergänzungsantrag.

Die Bezirksvertretung verständigt dahingehend, dass die Beratung und Beschlussfassung nochmals bis zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Lindenthal am 04.07.2011 vertagt wird.

Die Verwaltung, Herr Gödderz, bittet eindringlich darum, dass in dieser Sitzung eine Beschlussfassung erfolgt.

 

Beschluss: zurückgestellt


 

Die Beratung und Beschlussfassung wird bis zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Lindenthal am 17.10.2011 vertagt.

 

Beschluss: geändert beschlossen


1. Beschluss (Punkt 1 des Ergänzungsantrages der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen):

Die Verwaltung erarbeitet Vorschläge, wie die zentrale Achse des Kinderheimgeländes gestalterisch über den Gürtel geführt werden kann.

Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich zugestimmt.

12 Ja-Stimmen (6 CDU, 4 Grüne, 2 FDP)
  4 Nein-Stimmen (3 SPD, 1 Die Linke)

Nicht anwesend: Herr Becker, Frau Burauen, Herr Wolters

2. Beschluss (Punkt 3 des Ergänzungsantrages der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen):

Öffentliche Parkplätze werden für Car-Sharing ausgewiesen.

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

Nicht anwesend: Herr Becker, Frau Burauen, Herr Wolters

3. Beschluss (Punkt 4 des Ergänzungsantrages der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen):

In der Planstraße 6 wird das Angebot an Stellplätzen deutlich reduziert. Sinnvoll ist es, auf das Parken an einer Straßenseite ganz zu verzichten und so eine größere Freifläche zu schaffen. In den Bereichen, wo ein Hauseingang ist, soll ebenfalls auf einen Senkrechtparkplatz verzichtet werden.

Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich abgelehnt.

  4 Ja-Stimmen (Grüne)
11 Nein-Stimmen (5 CDU, 3 SPD, 2 FDP, 1 Die Linke)

Nicht anwesend: Herr Becker, Frau Burauen, Herr Nettesheim, Herr Wolters

4. Beschluss (Punkt 5 des Ergänzungsantrages der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)

In den neu geschaffenen Räumen des Kinderheimes sollen Orte für das Spielen von Kindern und Orte des Verweilens nach den Bedürfnissen von älteren Menschen berücksichtigt werden.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugestimmt.

 

Nicht anwesend: Herr Becker, Frau Burauen, Herr Nettesheim, Herr Wolters

 

5. Beschluss (Punkt 6 des Ergänzungsantrages der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen):

 

Die Bezirksvertretung Lindenthal begrüßt die ebenfalls vorgenommene Gestaltung der Münstereifeler Straße und der Anton-Antweiler-Straße.

 

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

14 Ja-Stimmen (6 CDU, 4 Grüne, 3 SPD, 1 Die Linke)
  2 Enthaltungen (FDP)

 

Nicht anwesend: Herr Becker, Frau Burauen, Herr Wolters

 

6. Beschluss (Punkt 8 des Ergänzungsantrages der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen):

 

Die vorgeschlagenen Betonkuben werden hinterfragt bezüglich der Gestaltung durch Graffiti und der Nutzung für Skate-boarden. Die Verwaltung wird um Alternativen gebeten.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugestimmt.

 

Nicht anwesend: Herr Becker, Frau Burauen, Herr Wolters

 

7. Beschluss (Vorlage):

 

Die Bezirksvertretung Lindenthal beauftragt die Verwaltung, unter Berücksichtigung der von der Bezirksvertretung beschlossenen Ergänzungen, die Ausführungsplanung auf Grundlage der Anlage 1 zu erstellen und nach Beendigung des Hochbaus den Straßenendausbau durchzuführen.

 

Die Bezirksvertretung Lindenthal stellt den Bedarf für die externe Beauftragung der Außenanlagenplanung fest und beauftragt die Verwaltung mit der Vergabe.

 

Die Bezirksvertretung verzichtet auf eine Wiedervorlage im Rahmen des Mittelfreigabeverfahrens.

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

Nicht anwesend: Herr Becker, Frau Burauen, Herr Wolters