Fahrradfreundliche Gestaltung der Einmündung Dürener Straße/Universitätsstraße


Beschluss: im ersten Durchgang verwiesen


Beschluss:

Der Verkehrsausschuss verweist die Vorlage zur Anhörung in die Bezirksvertretungen Innenstadt und Lindenthal und bittet die Verwaltung, vor den Beratungen einen Ortstermin mit allen Beteiligten durchzuführen.

 




Abstimmungsergebnis: Einstimmig zugestimmt

 

Beschluss: endgültig zurückgezogen


 

Die Vorlage wurde vor Eintritt in die Tagesordnung von der Verwaltung zurückgezogen.

Beschluss: mit Änderungen empfohlen


 

Die Bezirksvertretung Lindenthal fasst folgenden ergänzten Beschluss:

Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung, für den Knoten Universitätsstraße/Dürener Straße auf der Grundlage der Variante 3 der Vorentwurfsplanung die Entwurfs- und Ausführungsplanung für die straßenbaulichen und lichtsignaltechnischen Maßnahmen zu erstellen. Dies erfolgt mit der Maßgabe, dass auch während der Berufsverkehrzeiten in den ersten 10 Sekunden nach Beginn der Grünphase die Möglichkeit geschaffen wird, die Straße in einem Zug zu überqueren. Weiterhin ist zu prüfen, ob die Verlegung der östlichen Bushaltestelle in die ehemalige Dürener Straße möglich ist.

 

 

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

Nicht anwesend: Herr Lhotka, Frau Sturch, Herr Wolters

Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

Zurückgestellt, da noch das Protokoll der Verwaltung über den Ortstermin aussteht.



Abstimmungsergebnis:

Beschluss: geändert beschlossen


Beschluss:

Die Bezirksvertretung 1 schließt sich dem Beschlussvorschlag der Bezirksvertretung Lindenthal an und empfiehlt folgenden ergänzten Beschluss:

Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung, für den Knoten Universitätsstraße/Dürener Straße auf der Grundlage der Variante 3 der Vorentwurfsplanung die Entwurfs- und Ausführungsplanung für die straßenbaulichen und lichtsignaltechnischen Maßnahmen zu erstellen. Dies erfolgt mit der Maßgabe, dass auch während der Berufsverkehrzeiten in den ersten 10 Sekunden nach Beginn der Grünphase die Möglichkeit geschaffen wird, die Straße in einem Zug zu überqueren. Weiterhin ist zu prüfen, ob die Verlegung der östlichen Bushaltestelle in die ehemalige Dürener Straße möglich ist.

 



Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

Beschluss: zurückgestellt


> Die Beschlussfassung wurde zu Beginn der Sitzung vertagt.

 



 

Beschluss: zurückgestellt


> Die Beschlussfassung wird einstimmig vertagt.

 

 




 

Beschluss: zurückgestellt


> Die Beschlussfassung wurde zu Beginn der Sitzung vertagt.

 

 



 

Beschluss: zurückgestellt


Die Vorlage wurde von der Verwaltung zurückgezogen.



 

Beschluss: unter Vorbehalt beschlossen


Geänderter Beschluss:

Der Verkehrsausschuss beauftragt – vorbehaltlich der Zustimmungen der Bezirksvertretungen Innenstadt und Lindenthal - die Verwaltung, für den Knoten Universitätsstraße/Dürener Straße auf der Grundlage der Variante 3 der Vorentwurfsplanung die Entwurfs- und Ausführungsplanung für die straßenbaulichen und lichtsignaltechnischen Maßnahmen zu erstellen.

 

In einem Verkehrsversuch soll nach der Umgestaltung zunächst die Variante umgesetzt

werden, in der die Fußgänger und der Radverkehr die Universitätsstraße auf

der neuen nördlichen Furt in einem Zug queren können. Dafür muss auf eine von

zwei Linksabbiegespuren von der Dürener Straße auf die Universitätsstraße verzichtet

werden. Bei nur einer Linksabbiegespur aus der Dürener Straße kann diese mit

der parallel laufenden Furt über die Universitätsstraße zeitgleich grün geschaltet werden.

In dem etwa zweiwöchigen Verkehrsversuch soll die tatsächlich entstehende Rückstausituation

in der Dürener Straße beobachtet werden. Die Markierungen werden

daher zum Teil nur in gelber Baustellenmarkierung aufgebracht, um sie ggf. leicht

ändern zu können. Falls der Versuch negativ ausgeht, wird kurzfristig eine Änderung

(zweispuriges Linksabbiegen von der Dürener Straße) der Markierung und Signalisierung

erfolgen.

 

 




Abstimmungsergebnis:  Einstimmig zugestimmt bei Enthaltung der FDP-Fraktion

 

Beschluss: mit Änderungen empfohlen


Beschluss, ergänzt:

Die Bezirksvertretung 1 empfiehlt die Beschlussfassung entsprechend der Empfehlungen des Verkehrsausschusses wie nachstehend formuliert. Die Bezirksvertretung bittet dabei, einen repräsentativen Zeitraum für den Verkehrsversuch auszuwählen. Sie bittet außerdem, die im Plan eingetragene Beschilderung für den Radverkehr zu überprüfen (fehlerhaftes Verkehrszeichen für eine Radwegbenutzungspflicht vor der Universitätsstraße 77a).

Der Verkehrsausschuss beauftragt – vorbehaltlich der Zustimmungen der Bezirksvertretungen Innenstadt und Lindenthal - die Verwaltung, für den Knoten Universitätsstraße/Dürener Straße auf der Grundlage der Variante 3 der Vorentwurfsplanung die Entwurfs- und Ausführungsplanung für die straßenbaulichen und lichtsignaltechnischen Maßnahmen zu erstellen.

 

In einem Verkehrsversuch soll nach der Umgestaltung zunächst die Variante umgesetzt

werden, in der die Fußgänger und der Radverkehr die Universitätsstraße auf

der neuen nördlichen Furt in einem Zug queren können. Dafür muss auf eine von

zwei Linksabbiegespuren von der Dürener Straße auf die Universitätsstraße verzichtet

werden. Bei nur einer Linksabbiegespur aus der Dürener Straße kann diese mit

der parallel laufenden Furt über die Universitätsstraße zeitgleich grün geschaltet werden.

In dem etwa zweiwöchigen Verkehrsversuch soll die tatsächlich entstehende Rückstausituation

in der Dürener Straße beobachtet werden. Die Markierungen werden

daher zum Teil nur in gelber Baustellenmarkierung aufgebracht, um sie ggf. leicht

ändern zu können. Falls der Versuch negativ ausgeht, wird kurzfristig eine Änderung

(zweispuriges Linksabbiegen von der Dürener Straße) der Markierung und Signalisierung

erfolgen.

 

 

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

Beschluss: geändert beschlossen



Die Bezirksvertretung Lindenthal fasst folgenden geänderten Beschluss:

Die Bezirksvertretung Lindenthal lehnt den Beschlussvorschlag und die Alternative ab. Diese werden ersetzt durch den Beschluss der Bezirksvertretung Lindenthal vom 05.11.2012: Dieser lautet:

„Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung, für den Knoten Universitätsstra-ße/Dürener Straße auf der Grundlage der Variante 3 der Vorentwurfsplanung die Entwurfs- und Ausführungsplanung für die straßenbaulichen und lichtsignaltechnischen Maßnahmen zu erstellen. Dies erfolgt mit der Maßgabe, dass auch während der Berufsverkehrzeiten in den ersten 10 Sekunden nach Beginn der Grünphase die Möglichkeit geschaffen wird, die Straße in einem Zug zu überqueren. Weiterhin ist zu prüfen, ob die Verlegung der östlichen Bushaltestelle in die ehemalige Dürener Straße möglich ist.“

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

Nicht anwesend: Frau Da Costa Souza, Herr Müller, Frau Sturch

Beschluss: geändert beschlossen


1.    Beschluss (entsprechend der Beschlussfassung der Bezirksvertretung Lindenthal):

Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung, für den Knoten Universitätsstraße/Dürener Straße auf der Grundlage der Variante 3 der Vorentwurfsplanung die Entwurfs- und Ausführungsplanung für die straßenbaulichen und lichtsignaltechnischen Maßnahmen zu erstellen. Dies erfolgt mit der Maßgabe, dass auch während der Berufsverkehrzeiten in den ersten 10 Sekunden nach Beginn der Grünphase die Möglichkeit geschaffen wird, die Straße in einem Zug zu überqueren. Weiterhin ist zu prüfen, ob die Verlegung der östlichen Bushaltestelle in die ehemalige Dürener Straße möglich ist.

Abstimmungsergebnis: Mehrheitlich abgelehnt gegen die FDP-Fraktion

 

2.    Beschluss (in der Fassung des Beschlusses vom 05.12.2013)

Der Verkehrsausschuss beauftragt die Verwaltung, für den Knoten Universitätsstraße/Dürener Straße auf der Grundlage der Variante 3 der Vorentwurfsplanung die Entwurfs- und Ausführungsplanung für die straßenbaulichen und lichtsignaltechnischen Maßnahmen zu erstellen.

 

In einem Verkehrsversuch soll nach der Umgestaltung zunächst die Variante umgesetzt werden, in der die Fußgänger und der Radverkehr die Universitätsstraße auf der neuen nördlichen Furt in einem Zug queren können. Dafür muss auf eine von zwei Linksabbiegespuren von der Dürener Straße auf die Universitätsstraße verzichtet werden. Bei nur einer Linksabbiegespur aus der Dürener Straße kann diese mit der parallel laufenden Furt über die Universitätsstraße zeitgleich grün geschaltet werden.

In dem etwa zweiwöchigen Verkehrsversuch soll die tatsächlich entstehende Rückstausituation

in der Dürener Straße beobachtet werden. Die Markierungen werden daher zum Teil nur in gelber Baustellenmarkierung aufgebracht, um sie ggf. leicht ändern zu können. Falls der Versuch negativ ausgeht, wird kurzfristig eine Änderung (zweispuriges Linksabbiegen von der Dürener Straße) der Markierung und Signalisierung erfolgen.

 




Abstimmungsergebnis: Einstimmig zugestimmt bei Enthaltung der FDP-Fraktion und der Fraktion pro Köln