KiTa-Versorgung im Stadtbezirk Kalk


Beschluss: zurückgestellt


Der Punkt ist zu Beginn der Sitzung auf Antrag der SPD-Fraktion zurückgestellt worden.

 

Beschluss: endgültig abgelehnt


Beschluss:

1.        Die Verwaltung wird beauftragt für jeden Stadtteil im Stadtbezirk Kalk sowohl für die U3-Versorgung wie für die Ü3-Versorgung darzulegen, wie die insgesamt im Stadtbezirk fehlenden Plätze in Kindertagesstätten geschaffen werden können.

 

2.        Die Verwaltung wird beauftragt für jeden Stadtteil im Stadtbezirk Kalk sowohl für die U3-Versorgung wie für die Ü3-Versorgung darzulegen, wie die fehlenden Plätze in der Tagespflege geschaffen werden sollen und wie geeignete Tagesmütter / Tagesväter durch die Stadt angesprochen / qualifiziert werden sollen.

 

3.        Die in der Beantwortung (Vorlagen-Nr 0326/2012) zu Frage 3 und 4 aufgeführten Maßnahmen sind um folgende Informationen zu ergänzen (sofern nicht bereits geschehen): Anzahl der Plätze in U3- / Ü3-Betreuung, Begründungen für etwaige Zeitverzögerungen zu Ursprungsplanungen, Realisierungsdauer, Angabe über fehlende Maßnahmen in Humboldt/Gremberg.

 

4.        Die Verwaltung erstellt der Bezirksvertretung Kalk eine Übersicht der Soll- / Ist-Mitarbeiterkapazitäten (getrennt nach pädagogischen Fachkräften und hauswirtschaftlichen Kräften) in den städtischen Kindertagesstätten. Ferner informiert die Verwaltung mit welchen Anreizen die Stadt Köln die freien Träger davon überzeugen möchte, die Gruppenkapazitäten nach KiBiz maximal auszuschöpfen.

 

5.        Neben den in der Beantwortung genannten Planzahlen für 2013 wird die Verwaltung die Planzahlen für die nächsten mindestens 5 Jahre in der Bezirksvertretung vorstellen.




Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich gegen die CDU-Fraktion und der Stimme des Bezirksvertreters Meurer-Eichberg (FDP) abgelehnt.

 

Die Bezirksvertretung Kalk nimmt die Stellungnahme der Verwaltung (Vorlagen-Nr. 1503/2012) zur Kenntnis.