Konzept für die Umrüstung der Altstadtbeleuchtung auf LED-Technik


05.06.2012 Gestaltungsbeirat Gestaltungsbeirat nicht öffentlich - Vorberatung (Fachausschuss)

Beschluss: zurückgestellt


Die Vorlage wurde zurückgestellt.


Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

Der Verkehrsausschuss empfiehlt dem Stadtentwicklungsausschuss wie folgt zu beschließen:

 

Der Stadtentwicklungsausschuss stimmt der Ergänzung des Leuchtenkonzeptes 2000 für die Kölner Innenstadt mit der neuen Sonderleuchte zu und beschließt die Umrüstung der Altstadtbeleuchtung für den Alter Markt, die Bechergasse und den Kurt-Hacken­berg-Platz. Die Aufwendungen hierfür in Höhe von 500.000 € werden durch die RheinEnergie AG im Rahmen des bestehenden Dienstleistungsverhältnisses für die Straßenbeleuchtung erbracht.

 

 




Abstimmungsergebnis: Einstimmig zugestimmt

 

Beschluss: im ersten Durchgang verwiesen


Beschluss:

Der Stadtentwicklungsausschuss verweist die Vorlage mit Anmerkungen zur Anhörung in die Bezirksvertretung Innenstadt.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

 

Der Stadtentwicklungsausschuss stimmt der Ergänzung des Leuchtenkonzeptes 2000 für die Kölner Innenstadt mit der neuen Sonderleuchte zu und beschließt die Umrüstung der Altstadtbeleuchtung für den Alter Markt, die Bechergasse und den Kurt-Hacken­berg-Platz. Die Aufwendungen hierfür in Höhe von 500.000 € werden durch die RheinEnergie AG im Rahmen des bestehenden Dienstleistungsverhältnisses für die Straßenbeleuchtung erbracht.

 

Der Beschluss wird in das Berichtswesen für Anträge und Verwaltungsvorlagen aufgenommen.

 

-----------

Der Stadtentwicklungsausschuss verzichtet auf nochmalige Vorlage, falls die Bezirksvertretung
Innenstadt und der Verkehrsausschuss ohne Einschränkung zustimmen.

Ja / Nein

 

 

Alternative: keine

 




Abstimmungsergebnis:

Die Vorlage wird erneut vertagt.

Beschluss: geändert beschlossen


Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Innenstadt stimmt der Ergänzung des Leuchtenkonzeptes 2000 für die Kölner Innenstadt mit folgenden Maßgaben zu:

1. Die Umrüstung auf LED-Technik wird befürwortet

2. Die neu vorgeschlagene Leuchte „Galgenleuchte“ wird nicht eingesetzt

3. Für den Alter Markt, die Bechergasse und Unter Käster ist die Leuchte Typ City klein (Nr. 8) zu verwenden

4. Für die übrigen Bereiche wird eine Auswahl nach Bemusterung getroffen.

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

Beschluss: geändert beschlossen


Geänderter Beschluss: (gemäß Anlage 10)

Der Stadtentwicklungsausschuss beschließt:

1.             Grundsätzlich soll aus ökologischen und ökonomischen Gründen die Altstadtbeleuchtung auf die energiesparende LED-Technik wie in dem Konzept vorgesehen umgerüstet werden.

2.             Das bestehende Leuchtenkonzept von 2000 wird im Grundsatz bestätigt.

3.             Die drei Beleuchtungszonen werden beschlossen, um eine Reduzierung der Vielzahl von Leuchtentypen auf drei Grundtypen zu erwirken.

4.             Die in der Bechergasse aufgestellten technischen Leuchten der Firmen BEGA, Hess und Philips sollen im Bereich der Altstadt keine Anwendung finden.

5.             Die Leuchtenachse Heumarkt, Unter Käster, Alter Markt, Bechergasse endet an der Schnittstelle Kurt-Hackenberg-Platz und wird mit dem Typ kleine Cityleuchte (Nr. 8 des Leuchtenkonzeptes 2000) ausgerüstet. Der Platz erhält mit dem Domumfeld eine andere Beleuchtungsart.

6.             Die Rheingartenleuchte (Nr.18) soll als Typ erhalten bleiben und entsprechend umgebaut werden. Dazu wird es eine neue Bemusterung durch die RheinEnergie geben.

7.             Die historisierende Altstadtleuchte (Nr.17) soll als Standleuchte oder mit Ausleger in dem Kern der Altstadt aufgestellt werden.

8.             Die Lichtfarbe wird insgesamt auf sogenanntes „warmweißes“ Licht abgeändert. Auch hierzu wird eine besondere Bemusterung vorgenommen.

9.             Die private Beleuchtung bleibt von dem Beschluss unangetastet.

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.