Bahnstraße in Köln-Rodenkirchen; Beschluss zur Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung


Beschluss: im ersten Durchgang verwiesen


Beschluss:

Der Stadtentwicklungsausschuss verweist die Vorlage mit Anmerkungen in die Bezirksvertretung Rodenkirchen.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

Beschluss: zurückgestellt


Die Beschlussvorlage wurde zu Beginn der Sitzung vertagt.

 

Beschluss: ungeändert beschlossen


Herr Giesen gibt folgendes zu Protokoll:

Die Fraktion Die Grünen bittet die Verwaltung, im Einvernehmen mit dem Vorhabenträger zu prüfen, ob und wie (z.B. mittels städtebaulichem Vertrag)

  • eine Mischfinanzierung neben den angestrebten Wohnungen auf hohem Niveau auch preiswerterer Wohnungsbau (etwa an der Konrad-Adenauer-Straße) vorgesehen werden kann,
  • die in der vorliegenden Planung dokumentierte hohe gestalterische Qualität festgeschrieben werden kann.

 

Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen empfiehlt dem Stea, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Stadtentwicklungsausschuss

1.       nimmt das städtebauliche Planungskonzept —Arbeitstitel: Bahnstraße in Köln-Rodenkirchen— zur Kenntnis;

2.       beschließt die Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) nach Modell 2 (Abendveranstaltung).



Abstimmungsergebnis:

Einstimmig bei Enthaltung 1 Stimme der CDU-Fraktion zugestimmt.

 

Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

 

Der Stadtentwicklungsausschuss

1.       nimmt das städtebauliche Planungskonzept —Arbeitstitel: Bahnstraße in Köln-Rodenkirchen— zur Kenntnis;

2.       beschließt die Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) nach Modell 2 (Abendveranstaltung).

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.