Erarbeitung eines Parkraumkonzeptes für den Kalker Westen


Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

1.      Die Verwaltung wird beauftragt, für den Kalker Westen – einschließend das ehemalige CFK-Gelände (insbesondere mit den Straßen Barcelona-Allee, Corkstraße, Marie-Curie-Straße, Thessaloniki-Allee, Peter-Stühlen-Straße, Vorsterstraße und Vietorstraße) sowie den Bereich um die Grünebergstraße, Robertstraße zwischen Dillenburger Straße und Antoniastraße, Antoniastraße sowie die Trimbornstraße zwischen Dillenburger Straße und Antoniastraße – eine Verkehrserhebung durchzuführen und auf Basis derer ein Parkraumkonzept zu erarbeiten.

 

2.      Hierbei sind die Entwicklungen rund um das ehemalige Kaufhofgelände an der Kalker Hauptstraße sowie des ehemaligen Huwald-Hammacher-Geländes zwingend zu berücksichtigen.

 

3.      Ebenfalls sind die Erfahrungen zum Anwohnerparken aus dem Stadtteil Mülheim im Bereich des Wiener Platzes und der Keupstraße, die eine ähnliche Bebauungsstruktur haben wie Kalk, zu berücksichtigen und darzustellen.

 

4.      Das Parkraumkonzept ist der Bezirksvertretung Kalk zur Beschlussfassung vorzulegen.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.