Attraktivierung der Rösrather Straße in Köln-Rath/Heumar


Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

Die Bezirksvertretung Kalk beschließt:

 

1.      Die Verwaltung wird beauftragt, vor den Sommerferien 2015 einen Ortstermin (siehe auch Verfahren Kalker Hauptstraße) mit Mitgliedern der Bezirksvertretung Kalk, der IG Rath/Heumar, der Arbeitsgemeinschaft der Ortsvereine und dem Trägerverein des Bürger- und Vereinszentrums zu organisieren.
In einem ersten Schritt sollen dabei kurzfristige Maßnahmen zur „Entrümpelung“ der Rösrather Straße und zur Verbesserung des verkehrlichen Miteinanders besprochen und im Nachgang umgesetzt werden.
In einem zweiten Schritt sollen weitergehende Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation geprüft werden.
Insgesamt gilt es die Bedürfnisse von Fußgängern, Radfahrern, dem Anliefer- sowie dem Durchgangsverkehr zu überdenken und umzuplanen.

 

2.      Die Verwaltung soll gemeinsam mit dem Pächter des Grundstücks, dem Trägerverein des Bürger- und Vereinszentrums, prüfen, ob auf dem Platz vor dem Bürger- und Vereinszentrum in Ergänzung zum bisherigen Nahversorgungsangebot und dem bestehenden kleinen Wochenmarkt ein attraktiver Wochenmarkt eingerichtet werden kann.
Hierbei sollen Zeiträume, wie z.B. der Samstagvormittag oder auch die Abendstunden, berücksichtigt werden, um der Lebenssituation der Menschen vor Ort gerecht werden zu können und um damit ein sinnvolle Ergänzung zur bestehenden Nahversorgung zu schaffen.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.