Antrag der SPD-Fraktion: Buskonzept für Köln-Poll


Beschluss: zurückgestellt


Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung, Gespräche mit der KVB aufzunehmen, die das Ziel verfolgen, die Busrouten in Poll zu ergänzen bzw. zu verändern und damit den veränderten Gegebenheiten anzupassen.

Folgende Möglichkeiten sollen insbesondere geprüft werden:

-      Eine direkte Anbindung von Poll über den Deutzer Bahnhof bis Mülheim, die zudem einen Halt am neu entstehenden Plangebiet Deutzer Hafen einlegen könnte. Hier soll nicht vorgegeben, sondern geprüft werden, ob eine solche Strecke an der Haltestelle Poll Salmstraße beginnen sollte oder ggf. von Alt-Poll aus über die Alfred-Schütte-Allee geführt werden könnte.

-      Eine erneute Prüfung der Anbindung des Wohngebiets In der Kreuzau, zum Beispiel durch eine Minibus-Linie entlang des Rheinufers.

-      Prüfung des Bürgervorschlags zur Veränderung der Linienführung der Buslinie 159 über Schnellert und Poller Kirchweg – hier soll der Bezirksvertretung die vollständige Prüfung sowie die Abwägung der Vorteile (Anbindung Poller Kirchweg) gegen die Nachteile (verlängerte Fahrtzeit) vorgelegt werden.

-      Gemeinsam mit TOP 6.13 und 6.14.1 die Sitzung vom 15.09.2016 geschoben, um mit dem Nahverkehrskonzept besprochen zu werden.

 

Beschluss: zurückgestellt


In die Sondersitzung 04.10.2016 geschoben.

Beschluss: geändert beschlossen


Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung, Gespräche mit der KVB aufzunehmen, die das Ziel verfolgen, die Busrouten in Poll zu ergänzen bzw. zu verändern und damit den veränderten Gegebenheiten anzupassen.

Folgende Möglichkeiten sollen insbesondere geprüft werden:

-      Eine direkte Anbindung von Poll über den Deutzer Bahnhof bis Mülheim, die zudem einen Halt am neu entstehenden Plangebiet Deutzer Hafen einlegen könnte. Hier soll nicht vorgegeben, sondern geprüft werden, ob eine solche Strecke an der Haltestelle Poll Salmstraße beginnen sollte oder ggf. von Alt-Poll aus über die Alfred-Schütte-Allee geführt werden könnte.

-      Eine erneute Prüfung der Anbindung des Wohngebiets In der Kreuzau, zum Beispiel durch eine Minibus-Linie entlang des Rheinufers.

-      Prüfung des Bürgervorschlags zur Veränderung der Linienführung der Buslinie 159 über Schnellert und Poller Kirchweg – hier soll der Bezirksvertretung die vollständige Prüfung sowie die Abwägung der Vorteile (Anbindung Poller Kirchweg) gegen die Nachteile (verlängerte Fahrtzeit) vorgelegt werden.

Aus dem Änderungsantrag der Fraktion die Grünen:

 

- Prüfung, ob die Buslinie 159 von der jetzigen Endhaltestelle über Alfred-Schütte-Allee - Am Schnellert - Siegburger Straße oder Poller Kirchweg bis zur KVB-Haltestelle Poller Kirchweg verlängert werden kann mit zusätzlichen Haltepunkten z. B. an der Südbrücke. So würde die Anbindung von Alt-Poll für aus der Innenstadt kommende Fahrgäste verbessert und Fahrgäste mit Ziel Poller Damm könnten mit nur 1-maligem Umsteigen (statt bisher 2-maligem) ihr Ziel erreichen.

 



Abstimmungsergebnis:

Nach Verwaltungsvortrag in ergänzter Form einstimmig beschlossen.