Bauvorhaben Erweiterung Vereinsgebäude "Blaue Funken"/Sachsenturm (Blaue-Funken-Weg 2); hier: Beschluss über die Durchführung eines architektonischen Gutachterverfahrens zur Bebauung eines städtischen Grundstückes


Beschluss: zurückgestellt


Die Vorlage wurde zurückgestellt.

Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

Zurückgestellt.

 


Beschluss: mit Änderungen empfohlen


Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung empfiehlt dem Stadtentwicklungsausschuss folgenden Beschluss:

 

Alternative:

 

Der Erweiterung wird nicht zugestimmt.

 




Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich zugestimmt, gegen CDU, FDP, Herrn Hupke und Herrn Fischer, bei Enthaltung der SPD.

Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

 

Der Ausschuss Umwelt und Grün stellt die Beschlussvorlage zurück in seine nächste Sitzung am 04.05.2017.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

Beschluss: zurückgestellt


Die Vorlage wurde zurückgestellt.


Beschluss: ohne Votum in nachfolgende Gremien


Beschluss:

 

Der Ausschuss Umwelt und Grün verweist die Beschlussvorlage ohne Votum in die nachfolgenden Gremien.




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt bei Enthaltung der FDP-Fraktion.

Beschluss: zurückgestellt


Die Vorlage wurde zurückgestellt.

Beschluss: geändert beschlossen


Geänderter Beschluss: (Mündlicher Änderungsantrag von Frau Jahn)

 

Der Stadtentwicklungsausschuss

1.       stimmt einer Erweiterung der Vereinsgebäude "Blaue Funken"/Sachsenturm (Blaue-Funken-Weg 2) im Bereich der heutigen öffentlichen Grünfläche grundsätzlich zu;

1.       nimmt die geplante Auslobung entsprechend der Aufgabenstellung zum architektonischen Gutachterverfahren (Anlage 2) mit folgenden Änderungen zur Kenntnis.

 

-   Die Aufgabenstellung wird dahingehend erweitert, dass auch eine unterirdische Lösung geplant und erwünscht wird. Für eine unterirdische Lösung wird das Plangebiet erweitert und greift nicht zwingend die Flucht der Stadtmauer auf.

 

-   Die städtebaulichen Rahmenvorgaben für den Erweiterungsbau werden dahingehend geändert, dass der Erweiterungsbau nicht ausschließlich ein Hochbau sein muss, sondern auch unterirdisch geplant werden kann.

 

-   Die Beurteilungskriterien für die eingehenden Arbeiten werden um das Kriterium Ökologie erweitert. Die ökologische und klimatische Funktion der Fläche soll erhalten bleiben oder abgelöst werden durch einen Entwurf der diese Funktion auch erfüllen kann.

 

 




Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich zugestimmt gegen die Fraktion Die Linke.