Feststellung des Jahresabschlusses zum 31.08.2016 für die Bühnen der Stadt Köln


Beschluss: ungeändert empfohlen


Der Betriebsausschuss Bühnen empfiehlt dem Rat wie folgt zu beschließen:

Beschluss:

 

1.            Der Rat der Stadt Köln stellt gem. § 4c der Betriebssatzung der Bühnen der Stadt Köln in Verbindung mit § 26 Abs. 1 der Eigenbetriebsverordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (EigVO NRW) den Jahresabschluss zum 31.08.2016 sowie den Lagebericht für das Geschäftsjahr vom 01.09.2015 bis 31.08.2016 mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk vom 17.05.2017 von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dornbach GmbH fest.

 

2.            Der Bilanzgewinn für das Wirtschaftsjahr vom 01.09.2015 bis 31.08.2016 in Höhe von  12.042.494,23 € wird wie folgt verwendet:

 

·                    Zuführung einer zweckgebundenen Rücklage                       9.635.554,36 €

           Sanierung der Bühnen Köln

 

·                    Vortrag auf neue Rechnung                                                   2.406.939,87 €

                                                                                                                        --------------------

           

                                                                                                                      12.042.494,23 €

                                                                                                                     =============

 

3.            Der Betriebsleitung wird Entlastung erteilt.

 

4.            Dem Betriebsausschuss wird (gem. § 4 EigVO NRW) Entlastung erteilt.

 

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

Der Finanzausschuss empfiehlt dem Rat die Annahme des folgenden Beschlussvorschlages:

 

  1. Der Rat der Stadt Köln stellt gem. § 4c der Betriebssatzung der Bühnen der Stadt Köln in Verbindung mit § 26 Abs. 1 der Eigenbetriebsverordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (EigVO NRW) den Jahresabschluss zum 31.08.2016 sowie den Lagebericht für das Geschäftsjahr vom 01.09.2015 bis 31.08.2016 mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk vom 17.05.2017 von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dornbach GmbH fest.

 

  1. Der Bilanzgewinn für das Wirtschaftsjahr vom 01.09.2015 bis 31.08.2016 in Höhe von  12.042.494,23 € wird wie folgt verwendet:

 

·         Zuführung einer zweckgebundenen Rücklage                       9.635.554,36 €

Sanierung der Bühnen Köln

 

·         Vortrag auf neue Rechnung                                                   2.406.939,87 €

                                                                                                --------------------

           

                                                                                              12.042.494,23 €

                                                                                                         =============

 

  1. Der Betriebsleitung wird Entlastung erteilt.

 

  1. Dem Betriebsausschuss wird (gem. § 4 EigVO NRW) Entlastung erteilt.

 



Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugestimmt

 

Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

  1. Der Rat der Stadt Köln stellt gem. § 4c der Betriebssatzung der Bühnen der Stadt Köln in Verbindung mit § 26 Abs. 1 der Eigenbetriebsverordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (EigVO NRW) den Jahresabschluss zum 31.08.2016 sowie den Lagebericht für das Geschäftsjahr vom 01.09.2015 bis 31.08.2016 mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk vom 17.05.2017 von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dornbach GmbH fest.

2.    Der Bilanzgewinn für das Wirtschaftsjahr vom 01.09.2015 bis 31.08.2016 in Höhe von  12.042.494,23 € wird wie folgt verwendet:

·         Zuführung einer zweckgebundenen Rücklage                        9.635.554,36 €

Sanierung der Bühnen Köln

·         Vortrag auf neue Rechnung                                                         2.406.939,87 €

                                                                                                --------------------

           

                                                                                              12.042.494,23 €

                                                                                                         =============

  1. Der Betriebsleitung wird Entlastung erteilt.
  2. Dem Betriebsausschuss wird (gem. § 4 EigVO NRW) Entlastung erteilt.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.